Wie du deine Lebensaufgaben findest

August 23, 2022

In den letzten Jahren durfte ich viele Menschen dabei unterstützen, ihre Lebensaufgaben zu finden. Wobei "finden" nicht ganz das richtige Wort ist, denn die Aufgaben sind bereits in jedem Menschen angelegt. Insofern ist es mehr ein "Erinnern" an die eigene Mission.

Vielleicht ist dir auch schon aufgefallen, dass das Thema "Lebensaufgabe leben" in den letzten ca. zwei Jahrzehnten sehr in den Mittelpunkt gerückt ist. Wir leben in Zeiten, in denen unsere Grundbedürfnisse wie Wohnen, Essen, Schlafen bei den meisten Menschen in der westlichen Hemisphäre gestillt sind und so ist es nicht verwunderlich, dass wir uns mehr unserem Lebenssinn widmen können.

Immer wieder ist mir aufgefallen, dass im Bereich der Persönlichkeitsentwicklung von einer einzigen Lebensaufgabe gesprochen wird. Das hat bei vielen Menschen, die ich begleiten durfte, unglaublichen Druck erzeugt, denn sie hatten Angst, diese eine einzige Aufgabe zu verpassen.


Die Wahrheit ist, dass du viele verschiedene Lebensaufgaben haben kannst. Es kann sein, dass es deine Lebensaufgabe ist, Mutter zu sein und gleichzeitig Tiere zu unterstützen oder deine Aufgabe kann sein, einem bestimmten Menschen das Leben zu retten. Deine Lebensaufgabe kann sein, in jungen Jahren eine Familie zu gründen und in einem späteren Lebensabschnitt obdachlosen Menschen zu helfen.

Eine meiner Lebensaufgaben war es, mit Autoren zu arbeiten, ihr Potential zu entdecken und sie an die Öffentlichkeit zu begleiten. Heute ist meine Lebensaufgabe, bewusste und hochsensible Menschen dabei zu unterstützen, sich an ihre Lebensaufgaben zu erinnern und sie zu leben.

Vielleicht bist du gerade in der folgenden Situation: Du machst einen Job, den du schon lange aufgeben willst. Du sehnst dich nach Veränderung, aber du hast keine Ahnung, was deine Lebensaufgabe ist?


Tief in dir drin, weißt du genau, wonach du dich sehnst. Vielleicht ist es nur eine leise Stimme, vielleicht nur eine Ahnung. Vielleicht kennst du das WAS, aber nicht das WIE?


Der Grund, warum wir es verlernt haben, diese leise Stimme zu hören, ist ein gesellschaftlicher und kultureller. Die meisten von uns wurden nicht dazu erzogen, auf sich zu hören und den eigenen, einzigartigen Weg zu gehen. Uns wurde beigebracht, dass es besser ist, sich anzupassen und das zu tun, was auch andere tun.

Und so haben sich Schichten von Denkmustern, Glaubenssätzen und Programmierungen über diese Stimme gelegt und wir müssen erst beginnen, vieles zu ent-glauben und ent-lernen, was wir uns angewöhnt haben.


Hier kommen 3 Fragen für dich, die dir helfen können, deine Lebensaufgaben zu finden:

  1. Für was brenne ich? (Für welche Themen habe ich Passion? Was würde ich tun, auch wenn ich dafür nicht bezahlt würde?)
  2. Vor was habe ich am meisten Angst? (Oft ist unser Weg genau der, vor dem wir am meisten Angst haben = ein Thema, was unsere Seele gerne heilen möchte)
  3. Was möchte ich in dieser Welt verändern? (Sehr viele Seelen sind hier, um die Menscheit auf dem Weg in ein neues Bewusstsein zu unterstützen)


Am besten schnappst du dir jetzt gleich einen Zettel und einen Stift und schreibst deine Antworten auf. Lass deinen Verstand beiseite und deine Seele durch dich sprechen.


Es gibt außerdem ein wunderschönes, kostenloses Workbook FINDE DEINE BESTIMMUNG, das ich für dich erstellt habe.

Es kann dir dabei helfen, über deine Träume und Wünsche zu reflektieren und deine ersten Schritte zu deinen Lebensaufgaben zu gehen.


Du kannst dir das Workbook hier kostenlos downloaden:


Ich wünsche dir viel Freude damit!


"Die zwei wichtigsten Tage deines Lebens sind der Tag, an dem du geboren wurdest, und der Tag, an dem du herausfindest, warum.“

Mark Twain
KOMMENTARE

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

linkedin facebook pinterest youtube rss twitter instagram facebook-blank rss-blank linkedin-blank pinterest youtube twitter instagram